In den vergangenen Tagen war viel über Konservatismus in der Tageszeitung zu lesen. Edmund Burke (1729 - 1797), Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, gilt vielen als Vater dieser wichtigen politischen Strömung und (!) Geisteshaltung, wobei konservativ Denkende und Politiker konservativer Parteien oft nicht dieselben sind. Der Herr Burke hat einen wichtigen Satz aufgeschrieben:

"Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen."
Da ist sie wieder die Frage: Engagiere ich mich oder nicht, und was folgt daraus. Die fröhlich gereimte Positiv-Variante hat Erich Kästner formuliert: 
"Es gibt nichts Gutes - außer man tut es."

Ulf Annel, Moderator der Preisverleihung